Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März

18.06.2017 Fotostrecke Rosentage Lüneburg

(Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



14.06.2017 Königlicher Besuch...

...bei den Traunsteiner Rosentagen
Besser hätte es nicht sein können: Schönes Wetter, entspannte Besucher und zufriedene Aussteller. Das ist das Fazit der 7. Traunsteiner Rosentage, die vom 9. bis 11. Juni 2017 stattfanden. Rund 20.000 Besucher kamen an den drei Ausstellungstagen in die beiden Stadtparks im Zentrum von Traunstein, um bei der Rosen- und Gartenausstellung ein paar schöne Stunden zu verbringen.
Sogar aus Liezen in der Steiermark und aus Wien kam jeweils eine Reisegruppe per Bus; sie waren so begeistert, dass sie im nächsten Jahr wieder kommen wollen. Der Besucher mit der weitesten Anreise kam übrigens aus Südafrika – aus Johannesburg.
Mit ein Höhepunkt bei den 7. Traunsteiner Rosentagen war auch der Besuch von über 20 Produkt-Königinnen aus ganz Bayern. Nach einem Empfang im Rathaus durch Oberbürgermeister Christian Kegel zogen die Königinnen in Begleitung des Veitsgroma Fanfarenzuges ins Ausstellungsgelände ein. Auf der Veranstaltungsbühne wurde jede Königin vorgestellt und danach gaben alle Hoheiten Autogramme. Im Anschluss an die Autogrammstunde feierten die Hoheiten gemeinsam mit tausenden Besuchern eine romantische Lichternacht auf dem Ausstellungsgelände.
"Wir haben noch nie solche Rosentage erlebt", sagte Thomas Miller, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Traunstein. Es gab durchwegs nur zufriedene Gesichter, sowohl bei den Besuchern, als auch bei den Ausstellern und den Organisatoren. Diese versprachen bereits: Auch 2018 wird es in Traunstein Rosentage geben - vom 15. bis 17. Juni.

[Mehr zur Traunsteiner Rosenkönigin...]



Königinnen auf den Traunsteiner Rosentagen 2017

13.06.2017 Traumhafte Rosentage in Traunstein

So etwas hat die Stadt noch nicht gesehen Traunsteiner Tageblatt (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die PDF-Flyer in einem neuen Fenster zu öffnen.)



13.06.2017 Traumhafte Rosentage in Traunstein

Königinnen auf den Traunsteiner Rosentagen 2017



11.06.2017 Neue Deutsche Kirschblütenkönigin

Am 08.04.2017 fand unter Fernsehaufzeichnung im Landgasthof zum Rosengarten die Wahl der 14.Kirschblütenkönigin statt. Nadine Vorwohlt gewann nach fünf Jahren Pause zum dritten mal die Wahl.
Am 23.04.2017 wurde sie durch den Landtagsabgeordneten Uwe Schünnemann im beisein sehr vieler Besucher, auf der Bühne am Dorfplatz zur Deutschen Kirschblütenkönigin 2017 gekrönt. Ihr zur Seite stehen die zwei Prinzessinnen Lea-Celine und Marie-Sophie. Sie werden unsere Region mit ihren Sehenswürdigkeiten,Aktivitäten und Schönheiten noch bekannter machen. Das nächste Kirschblütenfest findet am 22.04.2018 statt.



Kirschblütenkönigin 2017: Nadine mit ihen Prinzessinnen: Lea-Celine und Marie-Sophie

29.05.2017 Auch Majestäten haben Kraft

Königinnen stapeln Bierkisten
Mal etwas ganz anderes im Leben einer Königin. Ein Stammtisch aus Rotenburg (Wümme) hatte eine Einladung zur Teilnahme an der 6. Deutschen Meisterschaft im horizontalen Bierkistenstapeln geschickt. Da überlegten die Weinkönigin aus Munster, die Erntekönigin aus Steinbeck und das Heide-Königshaus aus Wittorf nicht lange und bildeten spontan ein Team. Der Wettbewerb selbst forderte den jungen Frauen bei hochsommerlichen Temperaturen viel ab. Am Ende jedoch reichte es sogar für einen nie erwarteten 3. Platz in der Damenklasse. Da war der Jubel groß, als das royale Team den Pokal in Empfang nahm. Die niedersächsischen Damen hinterließen nicht nur beim Kistenstapeln einen sehr guten Eindruck. Ihr Auftritt wurde gleichzeitig für die Werbung der Feste in Munster, Steinbeck und Wittorf genutzt. Im nächsten Jahr wollen die Mädchen wieder mit von der Partie, als Ex-Königinnen und auf einer noch höheren Stufe des Siegerpodestes.



Strahlende Majestäten beim Kistenstapeln (Foto: Heinz G. Gehnke)

29.05.2017 24 Hoheiten...

...kamen zur Krönung der neuen Krautkönigin nach Merkendorf
Merkendorf -
Die Stadt Merkendorf ist stolz die Heimatstadt der Krautkönigin Steffi I. zu sein. Ihre Amtszeit geht nun dem Ende zu. Am Samstag, 20. Mai 2017 fand daher in der Stadt Merkendorf ein KönigInnen-Treffen der ARGE Deutsche Königinnen mit der Verabschiedung von Steffi Weeger statt. Gleichzeitig wurde ihre Nachfolgerin Carolin Kleemann in das Amt eingeführt und zur Krautkönigin gekrönt.
Zum Treffen konnte Bürgermeister Hans Popp insgesamt 24 Königinnen aus ganz Bayern begrüßen. Darunter auch die Oberpfälzer Teichnixe Lena Bächer aus Wiesau, die Deutsche Korbstadtkönigin Maria Tribale aus Lichtenfels und die Limeskönigin Lena Kackstätter aus Kipfenberg. Die Stadt Merkendorf freute sich nicht nur Ausrichter des Königinnentages zu sein, sondern auch auf die königlichen Gäste, die überall in unserem Land ihre Regionen als Botschafter und Werbeträger mit ihrem natürlichen Charme vertreten.
Nach dem Eintreffen der königlichen Gäste in der Stadt Merkendorf wurden sie mit einem Empfang im Rathaus begrüßt bevor sie sich bei Kaffee und Kuchen im Bürgerhaus stärken konnten. Danach ging es mit dem Bus an den Altmühlsee wo sie von Kapitän Herbert Gutmann auf der MS Altmühlsee zu einer Rundfahrt über den See empfangen wurden.
Um 19 Uhr trafen sich dann alle auf dem Marktplatz wieder um sich mit einem Festzug durch die Stadt den Bürgerinnen und Bürgern Merkendorfs zu zeigen und danach im Bürgerhaus zu einem Festabend zu versammeln. Hier wurde die alte Krautkönigin Steffi Weeger verabschiedet und ihre Nachfolgerin Carolin Kleemann in ihr neues Amt eingeführt und zur Krautkönigin gekrönt. Die Krone wurde von der örtlichen Goldschmiedewerkstatt Gertrud Norys für den Festakt wieder frisch aufpoliert und die scheidende Königin bekam von der Stadt durch Bürgermeister Hans Popp einen Reisegutschein als Anerkennung ihrer guten Arbeit überreicht. Sowohl Steffi Weeger als auch Carolin Kleemann bekamen auch noch ein Armband und eine Kette von der Goldschmiedewerkstatt Norys für ihre geleisteten Dienste bzw. für ihr neues Amt geschenkt.
Mit einer königlichen Autogrammstunde klang der Festtag bei der Musik des Musikvereins Gablingen mit vielen Gesprächen und viel Spaß und Stimmung aus.
Für Bürgermeisterei Popp als stellvertretenden Vorsitzenden der AG Deutscher KönigInnen ist es stets eine Freude die Königinnen aus den verschiedenen Regionen in seiner Stadt begrüßen zu können und mit ihnen das Königinnentreffen zu feiern. Die Grüße der ARGE überbrachte 1. Vorsitzender Mathias Röper.



29.05.2017 Impressionen Merkendorf



23.05.2017 Fotostrecke Spargelfest Nienburg 2017

Fotostrecke vom Spargelfest Nienburg 2017 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



17.05.17 Mitgliederversammlung der ARGE 2017

Kompakt und intensiv in Soest
Eine im Vergleich zur letzten JHV in Blomberg zeitlich deutlich gestraffte Versammlung mit akzeptabler Beteiligung (17 stimmberechtigte Mitglieder) und eine wie immer angenehme Atmosphäre: So lässt sich die durch konzentrierte Arbeit und intensive Diskussionen geprägte diesjährige Mitgliederversammlung der ARGE Deutsche KönigInnen am 13.Mai in Soest in Kürze charakterisieren.
Das kurze Fazit an dieser Stelle - den Mitgliedern wird das ausführliche Protokoll der Versammlung in Kürze zugehen - kann nur lauten, dass die ARGE auch im fünfzehnten Jahr ihres Bestehens sowohl inhaltlich und in der Mitgliederentwicklung (133 Mitglieder / 130 Königinnen) als auch finanziell eine überaus gesunde Basis besitzt.
Darüber hinaus sind auch öffentliche Wahrnehmung und Ansehen der Arbeitsgemeinschaft weiterhin auf einem guten Weg. Dies drückt sich u. a. auch darin aus, dass wir nach der abermals erfolgreichen Präsentation auf der "Grünen Woche" in der Halle des "Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)" auch zukünftig wieder "gesetzt" sind. Sobald das erste Vorbereitungstreffen der Beteiligten mit dem Ministerium terminiert ist, wird der Vorsitzende die Mitglieder zeitnah und ausführlich informieren.
Die wichtigste Entscheidung der Versammlung war der Auftrag an Vorstand und Geschäftsführung, das Projekt "Königliche Läden" (förderfähig im Kontext des Bundesprogramms "LandAufschwung") - bis zur Umsetzung weiter voran zu treiben.
Hierzu wird es in Kürze eine ausführliche Mitgliederinformation geben.
Ein weiterer Schwerpunkt war die Diskussion über eine verbesserte Effizienz der ARGE-Arbeit. Hier liegt noch, und da waren sich die anwesenden Mitglieder einig, einiges im Argen. Die Chancen, die sich unsere Arbeitsgemeinschaft zum Nutzen aller und jedes einzelnen Mitgliedes in den vergangenen 14 Jahren erarbeitet hat, werden nur unzureichend genutzt. Dies zu verbessern muss die vordringliche Aufgabe der nächsten Zukunft sein.
Weitere wichtige Punkte waren der Rückblick auf den 6. Deutschen Königinnentag in Blomberg und die ARGE-Aktivitäten in der nächsten Zukunft.



17.05.2017 Bilder Jahreshauptversammlung ARGE



Sie sind die "Gesichter" ihrer Regionen und engagierte ARGE-Mitglieder: die deutsche Hutkönigin aus Lindenberg - Baden-Württembergs Braunviehkönigin - die Pfrontener Bergwiesenkönigin.





Hans Popp (2. Vorsitzender) und Matthias Roeper (Vorsitzende) zusammen mit Janine Halder, der Deutschen Hutkönigin.



17.05.2017 Königliche Urlaubsmesse Neuhausen

Königliche Urlaubsmesse Neuhausen und mehr... (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die PDF-Flyer in einem neuen Fenster zu öffnen.)



08.05.2017 Zu Gast bei ihrem Ministerpräsidenten

Die niedersächsischen Königinnen zu Gast bei ihrem Ministerpräsidenten
Wenn auch das Wetter in diesem Jahr dem Anlass so gar nicht entsprach - das stilvolle Ambiente des Gästehauses der Landesregierung, strahlende Königinnen und ein bestens gelaunter Ministerpräsident machten selbst aus dem regnerischen Dauergrau in Hannover für alle Beteiligten einen schönen und entspannten Nachmittag.
Bereits zum fünften Mal hatte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil am 4. Mai "seine" Königinnen nach Hannover geladen, um ihnen seinen und den Dank der Landesregierung für ihre ehrenamtliche Arbeit im Dienste ihrer Heimatregionen auszusprechen.
Und 31 Königinnen, nebst Prinzessinnen und ehrenamtlichen Betreuern sowie einigen Bürgermeistern, waren der Einladung gefolgt. Im Gepäck hatten sie Grüße "von zu Hause" und viele regionaltypische Produkte. Für Ministerpräsident Stephan Weil bot dieser mittlerweile schon traditionelle Besuch einmal mehr die Gelegenheit, sich für die ehrenamtliche Arbeit zu bedanken, die die jungen Frauen mit der Übernahme einer solchen Aufgabe leisten.
Nach Vorstellung und Defilee der einzelnen Königinnen - wie immer bestens organisiert und moderiert vom stellv. ARGE-Vorsitzenden Heinz Gehnke aus Rotenburg - richtete Stephan Weil ein paar Worte an die Besucherinnen. "Sie repräsentieren", so der Ministerpräsident u. a. in seinem Dank für das Engagement der Königinnen "…die niedersächsischen Regionen und stehen damit für eine außergewöhnliche Vielfalt, auf die wir alle in Niedersachsen wirklich stolz sein können. (…) Sie geben damit Ihrer Heimatregion ein Gesicht."
Nach den vielen obligatorischen Fotos und den Interviews der anwesenden TV Sender ließ es sich der Ministerpräsident nicht nehmen, mit den Königinnen bei Kaffee und Kuchen noch in lockerer Runde zusammen zu sitzen.
Die ARGE Deutsche KönigInnen bedankt sich bei Ministerpräsident Stephan Weil für die erneute Einladung nach Hannover, bei der Staatskanzlei für die perfekte Organisation und bei allen Beteiligten für einen schönen Nachmittag.
Wir kommen gerne wieder!



Niedersächsische Königinnen in Hannover zu Gast bei ihrem Ministerpräsidenten Stephan Weil

08.05.2017 Niedersächs. Königinnen in Hannover



06.05.2017 Das Wetter hatte ein Einsehen

Jork hat eine neue Blütenkönigin
Die Tage vor dem Blütenfest im Alten Land waren ganz sicher nicht gute Zeichen für ein sonniges Fest. Petrus jedoch hatte ein Einsehen und ließ für Krönung und Festumzug die Sonne scheinen. So konnte die scheidende Königin Hilke Lösing dann auch viele Gäste vor und auf der Bühne begrüßen. Die neue Altländer Blütenkönigin heißt Lina Porter, wohnt in Jork und macht gerade ihr Abitur.
Gekrönt wurde sie von Jhy-Wey Shieh, dem Botschafter von Taiwan, wohin die Altländer gerne viele Äpfel exportieren möchten. Auf der Bühne hatte sich ein Reigen anderer Königinnen eingefunden um Hilke zu verabschieden und Lina im Kreis der niedersächsischen Majestäten aufzunehmen. Für gemeinsame Fotos nahmen sich dann alle Repräsentantinnen anschließend auch ausreichend Zeit.



Die neue Blütenkönigin: Lina (Foto: Heinz G. Gehnke)

06.05.2017 Blütenfest im Alten Land

Gemeinsames Fotos mit ehemaliger und neuer Blütenkönigin (Foto: Heinz G. Gehnke)



06.05.2017 Fotostrecke Kirschblütenfest Golmbach

Fotostrecke vom Kirschblütenfest in Golmbach 2017 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



05.05.2017 Fotostrecke Empfang MP Weil 2017

Fotostrecke vom Empfang beim Ministerpräsidenten Stephan Weil 2017 - (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



25.04.2017 Die Spargelsaison ist eröffnet

DFB-Präsident macht den Anstich
Nein, einem Politiker war es in diesem Jahr nicht vergönnt, den ersten offiziellen Nienburger Spargel aus der Erde zu buddeln. Dafür war es der Präsident des Deutschen Fußball Bundes, der aus Rotenburg angereist war, um die neue Spargelsaison offiziell zu eröffnen. Reinhard Grindel ließ es sich in seiner Ansprache dann auch nicht nehmen, eine Verbindung zwischen Spargel und Sport herzustellen. Das gelang dem wortgewandten Redner problemlos, zumal er ja auch gerne selbst an dem weißen Gemüse knabbert. Spargelchef Fritz Bormann nutze die Gelegenheit dann auch gleich, um einen Fußball mit dem Autogramm des höchsten Vertreters des Fußballsportes für sein Museum signieren zu lassen. Ein Trikot mit der Nummer 24 und dem Schriftzug "Grindel" bekam der Präsident mit, um es von der Nationalmannschaft unterschreiben zu lassen. Ob das genauso gut klappt wie der Spargelanstich im Außengelände der Deula in Nienburg an der Weser, wird sich zeigen.



DFB-Präsident sticht Spargel (Foto: Heinz G. Gehnke)

12.04.2017 ARGE auf der Bremer Reisemeile

Mit einem starken Auftritt beteiligte sich die ARGE Deutsche Königinnen am 08. und 09. April 2017 an der 11. Reisemeile des Bremer City-Marketings. Mit insgesamt über zwanzig Königinnen an beiden Tagen, einem bestens aufgelegten Heinz Gehnke, der diese ins rechte Licht rückte und dem engagierten Standpersonal schafften es die Königinnen, sich und ihre Heimatorte auch in der Einkaufsmeile Lloyd-Passage ansprechend darzustellen.
Unter dem altbewährten Motto "doppelt hält besser" hatte die ARGE-Präsentation in Bremen zwei Standbeine: Die Bühne mit DJ, Musik, Gewinnspielen und den von Heinz Gehnke wie immer launig in Szene gesetzten Königinnen und den Infostand, an dem die Mitgliedsorte sich und ihre Vorzüge präsentieren konnten.
Beides kam sehr gut an - und das obwohl es in einer Einkaufspassage wie der Lloyd-Passage nicht immer leicht ist, die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen. Dass dies gelang, war vor allem das Verdienst des abwechslungsreichen und informativen Bühnenprogramms mit unseren Königinnen im Mittelpunkt.



Heinz Gehnke moderiert 11. Bremer Reisemeile 2017

12.04.2017 Impressionen Bremer Reisemeile



18.02.2017 Die Chance für gute Werbung

Königinnen auf der Bremer Reisemeile
Am 8. und 9. April 2017 findet im Herzen der Hansestadt die 11. Bremer Reisemeile in Kombination mit einem "Verkaufsoffenen Sonntag" statt. An diesem Wochenende dreht sich in der Bremer Innenstadt alles um das Thema "Reisen". Alle Mitglieder der ARGE sind zur kostenlosen Teilnahme an dieser Messe herzlich eigeladen. An beiden Tagen präsentieren wir auf einer Showbühne ein buntes Programm mit Vorstellung der Majestäten, kleinen Gewinnspielen und Autogrammstunden. Besonders der Sonntag dürfte es in sich haben. Von 12 bis 18 Uhr sind alle Läden in der City geöffnet und er Besucherandrang wird sehr groß sein. Speziell die Königshäuser, die im Frühjahr ihre Feste feiern sollten sich diesen Termin notieren und ganz schnell die vorliegende Anmeldung an den stellvertretenden Vorsitzenden, der auch die Moderation übernehmen wird, auf die Reise schicken. Eine bessere Gelegenheit kostenfrei eine so hohe Aufmerksamkeit vorzufinden wird es sicher so schnell nicht wieder geben.



Matthias Roeper (rechts) und Heinz G. Gehnke ...freuen sich auf Bremen. Auch die Altländer Blütenkönigin kommt in die Hansestadt.

06.02.2017 In der Mitte der Gesellschaft

ARGE präsentiert sich in der Halle des BMEL auf der Internationalen Grünen Woche 2017
"Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft" lautete das diesjährige Motto, mit dem sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) auf der Grünen Woche 2017 präsentierte.
Die Sonderschau in Halle 23a bot für die vielen BesucherInnen einmal mehr Gelegenheit, zahlreiche wichtige Schnittstellen der Wertschöpfungskette in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau kennen zu lernen und sich dabei umfassend über das Leistungs- und Zukunftspotenzial der ländlichen Räume zu informieren.
Bestandteil der Sonderschau war bereits zum vierten Mal auch die ARGE Deutsche KönigInnen, die das Hallenmotto auf die ihr eigene vielfältige Art und Weise mit Leben erfüllte. In einer abwechslungsreichen Präsentation zeigten sowohl am ARGE-Stand als auch im Kochstudio und auf der Bühne zahlreiche Mitgliedsorte aus allen Regionen Deutschlands ihre regionalen Besonderheiten, ortstypischen Spezialitäten - die Bandbreite reichte dabei von Allgäuer Bergwiesenprodukten über bayerischen Honig, fränkisches Kraut, hessische Kirschen- und Wurstprodukte, westfälischen Pickert bis hin zu hochprozentigem aus dem Emsland und Säften aus der Nemitzer Heide.
Abgerundet wurde diese Produktreise durch Deutschlands Regionen durch viel Wissenswertes über die ARGE-Mitglieder als Reiseziele und publikumswirksame Aktionen wie das historische Krauthobeln aus Mittelfranken oder die Verkostung innovativer Heulimonade aus dem Allgäu.
Ein tolles Hallenteam, die hervorragende Organisation mit "Rund-um-Betreuung" durch das BMEL, sowie die uneingeschränkt positive Stimmung zwischen allen Beteiligten machten auch den diesjährigen IGW-Auftritt der ARGE zu einer tollen und erfolgreichen Aktion: Dafür an dieser Stelle unser herzlicher Dank - wir kommen sehr gern wieder.



ARGE-Vorsitzender Matthias Roeper im Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser (Foto: Heinz G. Gehnke)

06.02.2017 Impressionen IGW 2017



30.01.2017 Neues Mitglied aus Berlin

Britzer Weinkönigin 2016
Am 17. September 2016 wurde Natalie Schultz von Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey zur Britzer Weinkönigin und damit auch stellvertretend zur Berliner Weinkönigin gekürt. Damit vertritt sie neben der Britzer WeinKultur, Berlins derzeit größter Weinanbau, auch eine Reihe weiterer Berliner Weinanbauten, so zum Beispiel den Wein am Berliner Kreuzberg (Kreuz-Neroberger) oder auch den Berliner Weingarten in Pankow (Berliner Riesling).
Weinanbau in Berlin - das ist keineswegs ein neumodischer Hype aus der Bundeshauptstadt. Die Wiege der Berliner Weinbaugeschichte liegt nach heutigen Erkenntnissen im 12./13. Jh. begründet. Rund 300 Jahre später verfügte Berlin bereits über rund 70 Weinberge und 26 Weingärten. Zu dieser Zeit wurden die Berliner Weine nicht nur lokal gehandelt und konsumiert, sondern sogar international exportiert. Infolge geänderter politischer und klimatischer Rahmenbedingungen fand der Berliner Weinanbau im 18. Jh. jedoch sein vorübergehendes Ende und die Spuren der Berliner Weintradition verschwanden zunehmend. Seit den 1970er Jahren nun wächst die Weinbauszene allmählich wieder an. Seit 2016 dürfen in Berlin gar wieder Pflanzrechte vergeben und damit Weinanbau und -handel kommerziell betrieben werden. Neben vielen anderen Weinfreunden engagiert sich Natalie Schultz seit ihrer Wahl zur Weinkönigin als Botschafterin des Berliner Weins und lädt zu jeder Gelegenheit alle Bürger-innen und Besucher-innen Berlins herzlich ein, die Berliner Weinanbauten zu entdecken und im Rahmen der zahlreichen Weinfeste und alljährlichen Weinlese selbst anzupacken und zu verkosten.



Britzer Weinkönigin 2016 Natalie Schultz (rechts) mit Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey (Foto: AGRARBÖRSE)

08.01.2017 Königliches Bad Waldsee

Glückwunsch Beate Bühler zur Braunviehkönigin
Am Sonntag 30. Oktober 2016 fand der Waldseer Braunviehtag in der Versteigerungshalle Bad Waldsee- Hopfenweiler statt. Dieses Jahr stand unter dem Jubiläum 10. Braunviehtag in Bad Waldsee, 30 Jahre Vermarktungsstandort Hopfenweiler, 120 Jahre organisierte Braunviehzucht und die Wahl der 4. Braunviehkönigin.
Zu den besonderen Ehrengästen konnte man vielen "Königinnen" wie der Apfelkönigin Sabrina Heiss vom Bodensee, der Hutkönigin Janine Halder aus Lindenberg, der Allgäuer Käsekönigin Celina Gmünder, die bayrische Milchprinzessin Eva-Maria Bäuml, sowie der Südtiroler Braunviehkönigin Annelies Nocker begrüßen.
Drei Kandidatinnen Andrea Albrecht, Leutkirch, Beate Bühler, Hittisweiler und Monika Walter aus Kirchdorf bewarben sich um das Amt. Alle drei haben es verstanden auf charmante Weise sich zu präsentieren. Die Wahlentscheidung fiel demokratisch durch die Abstimmung der Besucher. So konnte Staatsekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, Beate Bühler aus Bad Waldsee als Nachfolgerin von Bianca Traut zur neuen Braunviehkönigin krönen.



Königliche Braunviehschau Selina Gmünder, Eva Maria Bäuml, Beate Bühler, Bianca Traut , Shanin Halder, Sabrina Heiss (v.l.n.r.)

30.12.2016 Königlicher Veranstaltungskalender 2017

Seit einigen Jahren ist es für uns als Arbeitsgemeinschaft Deutsche Königinnen zur Tradition geworden, dass wir auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin unser druckfrisches Veranstaltungsheft für das gerade begonnene Jahr vorstellen.
So wird es auch in 2017 sein. Ab dem 20. Januar können sich die Besucher der "Grünen Woche" an unserem Stand in der Halle des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (Halle 23a) auf 44 prall gefüllten Seiten über fast 400 attraktive Veranstaltungen aus allen ARGE-Mitgliedsorten und Regionen informieren.
Die Bandbreite reicht dabei von den Festen zur Wahl der jeweiligen Königin (natürlich!) über klassische Heimat- und aktuelle Stadtfeste bis hin zu qualitativ hochkarätig besetzten Kulturveranstaltungen, Breitensportevents wie Wandertage oder Raderlebnissonntage bis hin zu herausragendem Spitzensport wie den Rothsee-Triathlon.
Auf zwei Neuerungen im Heft 2017 möchten wir besonders hinweisen:
Neben dem alljährlichen Hinweis auf die kulinarischen Highlights der "Geschmackstage Deutschland" gibt es zusätzlich drei leckere Rezepte aus unseren Mitgliedsorten zum nachkochen und natürlich "königlich genießen".
Wir wünschen guten Appetit!
Erstmals finden sich im Veranstaltungskalender der ARGE Deutsche Königinnen auch Events aus Südtirol, denn die Tourismusregion Natz-Schabs (bei Brixen) ist seit kurzem assoziiertes ARGE-Mitglied und freut sich als solches, im Kreis der Königinnen dabei zu sein.



Die Jahresbroschüre 2017 der Deutschen KoenigInnen [PDF - ca. 14 MB] - Für Download auf das Bild klicken...

15.12.2016 Weihnachtswünsche

Liebe Königinnen, liebe Mitglieder
Wieder geht ein Jahr zur Neige - das bevorstehende Weihnachtsfest und der Jahreswechsel lassen uns innehalten, neue Kraft für das Kommende schöpfen und all denen Dank sagen, die mit uns im "alten" Jahr ein Stück Weges gemeinsam gegangen sind.
Dies gilt in erster Linie für unsere Königinnen, die mit nimmermüdem Einsatz überall im Lande für ihre Heimat die Werbetrommel gerührt und dabei mit viel Herzblut für Kultur und Natur, Schönheit und Produktvielfalt unserer Heimatregionen geworben haben.
Dies gilt aber auch für die zahllosen Menschen und Macher "hinter" den Königinnen, ohne deren Einsatz nichts geht und deren Engagement und Herzlichkeit entscheidend zum Erfolg der Königinnen und dem guten Klima innerhalb der ARGE beigetragen haben.
Ihnen allen ein herzliches "DANKE" für ein tolles Jahr 2016 und die harmonische Zusammenarbeit.
Die ARGE Deutsche KönigInnen konnte sich auch im vergangenen Jahr allgemeiner Wertschätzung erfreuen, was sich u. a. in der erneuten Einladung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, uns auf der IGW 2017 mit einem Stand und täglicher Bühnenpräsenz in der Halle des BMEL zu präsentieren, der engen Kooperation mit unseren Partnern wie z.B. DLG und DEHOGA, und ungebrochenem Medieninteresse ausdrückt.
Ein besonderer Dank geht in diesem "alten" Jahr an unsere Freunde in Blomberg, die den 6. Deutschen Königinnentag mit beispielhaftem Engagement, viel Herzblut und dem nötigen "glücklichen Händchen" zu einem für alle Beteiligten lange nachhallenden Erlebnis werden ließen.
Ich denke, all dies zeigt, dass wir uns auch ohne großen finanziellen Spielraum auf dem richtigen Weg befinden. Der Vorstand möchte deshalb allen Mitgliedern für Ihr Engagement danken und hofft, gemeinsam mit Ihnen allen auch in der Zukunft den eingeschlagenen erfolgreichen Weg weitergehen zu können.
Für 2017 freuen wir uns auf die Grüne Woche in Berlin, auf das nach 2006 zweite große Königinnentreffen vom 12.-14. Mai 2017 in unserer Mitgliedsstadt Soest und darüber hinaus natürlich auf viele unverhofft tolle, unverschämt gute und unheimlich begeisternde Stunden und Tage in Ihren wunderbaren Heimatorten- und Regionen.
An dieser Stelle möchten wir Ihnen aber vor allem ein ebenso besinnliches wie friedliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben wünschen. Darin eingeschlossen sind für das neue Jahr die Hoffnung auf Zufriedenheit, Glück, die nötige Power und auch eine Prise Gelassenheit – dann werden wir sicher wieder gemeinsam eine Menge erreichen können.
Und vor allem: Bleiben Sie gesund!
Ihnen allen unsere herzlichsten Grüße

Der Vorstand



12.12.2016 Hoher Besuch aus Schweden

Erntekönigin triff auf Königin Silvia
Da war das Herzklopfen schon fast zu hören. Die Vier-und Marschländer Erntemajestäten Inken, Victoria und Natalie trafen aus Königin Silvia und König Carl Gustav XVI aus Schweden, die zu Besuch in der Hansestadt waren. Vor dem Hamburger Rathaus und am roten Teppich überreichten die jungen Frauen Blumensträuße, die aus Vierländer Blumen in den schwedischen und Hamburger Landesfarben gesteckt waren. Und wenn auch sich das Wetter nicht gerade gastfreundlich zeigte, so hatte die Königin aus Schweden doch Zeit für einen kurzen Plausch und für ein gemeinsames Foto. Besonderes Interesse fanden bei dem hohen Besuch die Trachten der Vierländerinnen. Ganz sicher werden die jungen Damen diesen tollen Termin noch ganz lange in Erinnerung behalten.



Blumen für Königin Silvia (Foto: Jürgen Karsch)

13.11.2016 Kräuterkönigin hilft Kindern in Kenia

Ein Werder-Fan im Schalke-Trikot
Die Aufgaben einer Kräuterkönigin sind vielfältig. Aber es gibt auch Aufgaben, die offiziell nicht zum Amt gehören. Für Kräuterkönigin Nadine war es selbstverständlich zu helfen, als sie gefragt wurde bei der Versteigerung eines Trikots behilflich zu sein. Nadine willigte sofort ein und schlüpfte für ein Foto in ein Hemd der Königsblauen aus Gelsenkirchen. Das Trikot wird für die Kinderhilfe Kenia am 4. Advent in Rotenburg versteigert und die Majestät half dem Verein nun, liebevolle Werbung für eine gute Sache zu machen. Eigentlich ist die junge Horstedterin ja ein Fan von Werder Bremen. Sie war vier Jahre für den Club von der Weser sogar selbst aktiv und würde sich normalerweise nicht in einem blauen Hemd öffentlich vorstellen. Nun hofft Nadine auf spendierfreudige Schalke-Fans, die am 18. Dezember tief in die Tasche greifen um Waisenkinder in Kenia mit einer großzügigen Spende zu unterstützen. Mitbieten ist sogar am Telefon möglich. Weitere Informationen zum Thema gibt Heinz G. Gehnke unter der Rufnummer (04261) 71 247.



Kräuterkönigin Nadine im Schalke-Trikot (Foto: Heinz G. Gehnke)

21.10.2016 Königl. Besuch im Kartoffelchips-Werk

Die Deutsche Kartoffelkönigin zu Gast im Lorenz Werk Neunburg vorm Wald
Neunburg vorm Wald. Königlicher Besuch im Kartoffelchips-Werk Neunburg: Kaum ist Anna Lucia Richter als neue Deutsche Kartoffelkönigin für das Jahr 2017 gekürt, erhält sie die Chance, sich in die Geheimnisse der Kartoffelchip-Produktion einführen zu lassen. Gemeinsam mit der amtierenden Deutschen Kartoffelkönigin Jennifer Brinkmann stattete die Kartoffelbotschafterin am Montag dem Werk von Lorenz Snack-World, einer der größten Produktionsstätten für Kartoffelchips in Europa, einen Besuch ab. Im Zuge einer umfassenden Führung ermöglichte Werkleiter Michael Holtschulze exklusive Blicke hinter die Kulissen der Fertigung des beliebten Knabberartikels. Waschen, schälen, schneiden, frittieren, würzen und verpacken: Bis zu 60 Tonnen der kross frittierten Kartoffelscheiben werden täglich im Neunburger Werk produziert. "Bei solchen Produktionsmengen bedarf es einer ausgefeilten Technik und die einzelnen Fertigungsschritte müssen genau aufeinander abgestimmt sein, um ein perfektes Produkt zu erhalten", erklärt Holtschulze. Jennifer und Anna Lucia zeigten sich entsprechend beeindruckt darüber, mit welcher Präzision die Knolle, für die sie als offizielle Deutsche Kartoffelköniginnen Pate stehen, behandelt wird. "Dass in nur einer halben Stunde Verarbeitungszeit aus einer Kartoffel ein krosser Kartoffelchip werden könnte, hätte ich vorher nie gedacht" und "Ich habe auch viel darüber gelernt, wie behutsam und schonend die Kartoffel gelagert, bearbeitet und im Fertigungsprozess behandelt werden muss, damit aus ihr der perfekte Chip wird", fasst Jennifer ihre Eindrücke nach dem Rundgang zusammen.



Zu Gast im Chips-Werk Jennifer und Anna Lucia

18.10.2016 Bad Schlema krönt Brunnenmädchen

Bad Schlemaer Brunnenmädchen Sabrina Trzarnowski übergibt Krone an Stephanie Lippert
4. Hoheitentreffen zum Quell- und Weinfest am 8. Oktober 2016
Petrus stellte die Gäste, Einwohner, Händler und angereisten Hoheiten zum traditionellen Quell- und Weinfest in Bad Schlema auf eine Geduldsprobe. Kalt und verregnet war der Tag der Verabschiedung Sabrina’s - des Brunnenmädchens 2014-2016. Nach zwei Amtszeiten übergab diese ihre "Geschäfte" an eine neue Repräsentantin.
In einem kleinen Kreis von zehn "Amtskolleginnen und -kollegen" aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg verbrachte Sabrina, trotz des ungünstigen Wetters, sehr schöne letzte Stunden ihrer Amtszeit.
Daran hatten hauptsächlich die Mitglieder des Heimatvereins Wildbach e. V. einen nicht unerheblichen Anteil. Ihnen gilt unser besonderer Dank für den herzlichen Empfang. Eigens für die Hoheiten zauberte das junge Vereinsmitglied Klara Metzger eine "Königinnentorte". Diese wurde in der heimelig warmen Heimatstube mit Genuss verzehrt.
Viel Wissenswertes über die Geschichte Bad Schlemas und des Ortsteils Wildbach erfuhren die Majestäten von unserem 2. stellvertretenden Bürgermeister und Ortschronisten Dr. Oliver Titzmann bei einer Rundfahrt.
Voller Spannung wurden die Damen und Herren bereits am Musikpavillon erwartet. Nach den Dankesworten des Bürgermeisters Jens Müller an Sabrina und deren Verabschiedung, bei der auch einige Tränen flossen, war es soweit. Endlich wurde das Geheimnis um das neue Bad Schlemaer Brunnenmädchen 2016-2018 gelüftet!
Für die nächsten beiden Jahre wird Stephanie Lippert unseren Kurort in charmanter Weise deutschlandweit vertreten.
Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Hotel "Am Kurhaus" und einem abschließenden Abendessen in der Traditionsgaststätte "Zum Füllort" konnten die Hoheiten bereits ersten Kontakt miteinander aufnehmen.



Bad Schlemaer Brunnenmädchen 2016-2018 Stephanie Lippert (Foto: Uwe Zenker)

18.10.2016 Quell- und Weinfest in Bad Schlema



10.10.2016 Impressionen Erntefest Vierlanden

Impressionen Erntefest Vierlanden Oktober 2016 - von Charly Bickmeier (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.)



06.10.2016 Lüneburger Sülfmeistertage

Königinnen erstmals bei den Lüneburger Sülfmeistertagen
Die 14. Lüneburger Sülfmeistertage in unserer Mitgliedsstadt Lüneburg sind Geschichte und Verantwortliche wie Macher - hier im Besonderen das Lüneburg Marketing - können erleichtert und sehr zufrieden durchatmen. Trotz des durchwachsenen Wetters bevölkerten mehrere zehntausend Besucher die malerische historische Altstadt und kamen bei dem abwechslungsreichen und bunten Vier-Tages-Programm voll auf ihre Kosten.
Erstmals dabei waren am "Tag der deutschen Einheit" auch mehr als zwanzig Königinnen, die vornehmlich aus den nördlichen ARGE Mitgliedsstädten der Einladung in die Salzstadt gefolgt waren. Neben der Vorstellung auf der Veranstaltungsbühne "Am Wassertor", der anschließenden Autogrammstunde und der Teilnahme am großen Festzug, stand noch das gemeinsame Mittagessen auf dem Plan, das auf Einladung von Lüneburg Marketing im sehens- und erlebenswerten historischen "Mälzer Brau- und Tafelhaus" eingenommen wurde.
Für die Königinnen war es ein rundum gelungene Tag als Teil einer tollen Veranstaltung in der sehenswerten Lüneburger Altstadt und für Begleiter und ARGE-Offizielle ein entspannter Besuch und intensives Eintauchen in die 14. Lüneburger Sülfmeistertage.
An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an das Lüneburg Marketing für die herzliche Aufnahme - wir kommen gerne wieder.

[Bericht Landeszeitung für die Lüneburger Heide]

[Impressionen: 14. Lüneburger Sülfmeistertage - Fotos von Charly Bickmeier]



Königinnen umrahmen neue Lüneburger Sülfmeisterin ( 1. Reihe 3.v.r.) (Foto: Heinz G. Gehnke)

28.09.2016 Impressionen Erntedankfest Bardowick

Am 18.09.2016 war es wieder so weit, in Bardowick wurde zum 65. mal Norddeutschlands größtes Erntedankfest gefeiert.
Bei herrlichem Sonnenschein säumten tausende Besucher die Straßen um den herrlichen Umzug mit sieben Musikzügen, vielen Jugendwagen und 23 großen Festwagen, die mit Dahlien, Getreideähren und Gemüse geschmückt waren, zu bestaunen. Nach dem Umzug erfolgte die Krönung der neuen Wurzelkönigin Lisa Welke und ihrer Hofdame Kimberly Schulz, sowie die Vorstellung der anwesenden Gastköniginnen.
Mit einem großen Showprogramm der Musikzüge endete das offizielle Programm.

[Fotos von Charly Bickmeier]



Impressionen Bardowick <Klicken>... um die Bildgalerie im neuen Fenste zu öffnen...

27.09.2016 Von der Sonne verwöhnt

Rotenburger Kartoffelmarkt von der Sonne verwöhnt
Bei diesem 31. Rotenburger Kartoffelmarkt stimmte wieder einmal einfach alles: Eine bezaubernde neue Kartoffelkönigin, der herzliche Dank von Stadt und Besuchern an die scheidende Amtsinhaberin, zahlreiche strahlende Gastköniginnen, ein wie immer bestens aufgelegter Heinz Gehnke, ein mindestens genauso gut gelaunter Bürgermeister Andreas Weber, DFB-Präsident Reinhard Grindel als Ehrengast und - dies als wohlverdientes Tüpfelchen auf dem berühmten "i" - strahlender Sonnenschein und angenehme Wohfühltemperaturen.
Besucherherz, was willst Du also mehr - und so kamen sie dann auch, die vielen tausend Besucher, die vom späten Vormittag bis in die frühen Abendstunden durch die Strassen der Wümmestadt schlenderten, die Angebote des Handels wahrnehmen, sich die regionalen Kartoffelspezialitäten munden und dabei völlig entspannt die Seele baumeln ließen.
Unbestrittener Höhepunkt des bunten Treibens im Land des "Knolli" war aber wie immer die Verabschiedung der "alten" Kartoffelkönigin Jennifer Brinkmann und die Präsentation ihrer Amtsnachfolgerin. Mit bewundernswerter Lockerheit, der man die vielen regionalen und nationalen Auftritte des abgelaufenen Jahres anmerkte, meisterte die scheidende Königin ihre Abschiedsrede, bevor sie vom Rotenburger Kartoffelvolk und den Vertretern der Stadt den wohlverdienten Beifall für ihr Engagement im vergangenen Jahr erhielt.
Dann war es aber an der Zeit, Raum für die neue Königin Anna Lucia Richter zu geben. Für ARGE-Mitgliedsköniginnen stilgerecht in einem wunderschönen chromblitzenden Trike zur Bühne chauffiert, wurde die neue Kartoffelkönigin den Besuchern vorgestellt und anschließend gemeinsam vom Rotenburger Bürgermeister Andreas Weber und dem Ehrengast des Tages, DFB Präsident Reinhard Grindel, mit Krone und Schärpe als Insignien ihres Amtes versehen.
Die Vorstellung der Gastköniginnen und der nachträgliche Geburtstagsglückwunsch für DFB-Präsident Reinhard Grindel durch den ARGE-Vorsitzenden Matthias Roeper rundeten den offiziellen Teil des Bühnenprogramms ab, ehe die Königinnen zum Marktrundgang und später zum Start des Entenrennens aufbrachen.
Herzlich willkommen Anna Lucia im Kreis der deutschen Königinnen - wir freuen uns auf viele tolle Momente mit Dir überall im Lande.

[Bericht Rotenburger Keiszeitung: Krönung der neuen Deutschen Kartoffelkönigin: Anna Lucia übernimmt]
[Bericht Rotenburger Rundschau: Anna Lucia ist die Neue]
[Fotostrecke Rotenburger Kreiszeitung]



Majestäten zu Gast beim Rotenburger Kartoffelnmarkt (Foto: Alina Siemsen)

21.09.2016 PM: Vier- u. Marschländer Erntedankfest

Vier- und Marschländer Erntedankfest in Kirchwerder wird der Hit!

Sehr geehrte Redaktionen,
am 1. und 2. Oktober 2016 findet in Kirchwerder das größte Erntedankfest im Norden - das Vier- und Marschländer Erntedankfest - statt. Ich darf Ihnen hier im Auftrag des Fördervereins Erntedankfest e. V. die
entsprechende Pressemitteilung übermitteln. Im Anhang finden Sie neben der PM weitere, umfangreiche Informationen, die viele häufig gestellte Fragen beantworten. Für darüber hinausgehende Fragen steht Ihnen der Förderverein zur Verfügung - Kontaktmöglichkeiten sind hier am Ende angegeben.
Mit freundlichen Grüßen
Carin Schomann Redaktionsservice
f. d. Förderverein Erntedankfest e. V.

[Pressemeldung: Vier- und Marschländer Erntedankfest in Kirchwerder wird der Hit! - PDF 187 KB]



PM: Vier- u. Marschländer Erntedankfest Zum Download bitte auf die Abbildung klicken... [PDF - 187 KB]

19.09.2016 Kartoffelpuffer und kein Ende

Neuenkirchen krönt Kartoffelkönig
Was ist typisch beim Kartoffelfest in Neuenkirchen? Richtig, eine lange Schlange geduldig auf Kartoffelpuffer wartender Leute, ein gut aufgelegter Moderator Bauer Baden, die Krönung eines neuen Kartoffelkönigs und viele gut gelaunte Gäste. Wenn der Heideort zum Fest rund um die Knolle einlädt, gibt es Knipp von der Heidschnucke, die entsprechende Bratwurst dazu, Kaffee und Kuchen aber auch ein Bierchen für durstige Kehlen. Das Bühnenprogramm ist breit gefächert. Da kommen mal eben die Beekscheepers vorbei, ein Männerballett tanzt kartoffelig und Königinnen aus der Region geben sich ein Stelldichein.
Großes Gedränge an der Bühne gibt es immer dann, wenn Bürgermeister Carlos Brunkhorst den bisherigen Kartoffelkönig "entlässt" und einen Nachfolger krönt. Dennis Witte musste also Schärpe und Goldene Kartoffel an Hauke Renken überlassen. Der "Neue", gelernter Landwirt und Kenner in Sachen Kartoffeln wird nun dafür sorgen, dass noch mehr Menschen über Neuenkirchen und vom Kartoffelfest erfahren. Das wird ihn sicher gelingen, denn bei den Gastköniginnen aus Rotenburg, Nienburg, Steinbeck und Schneverdingen hat er bereits einen sehr nachhaltigen Eindruck hinterlassen.



KönigInnentreff auf der Bühne (Fotos: Heinz G. Gehnke)

19.09.2016 Neuenkirchen krönt Kartoffelkönig

Die Goldene Kartoffel für Hauke Renken (Fotos: Heinz G. Gehnke)



12.09.2016 Wienke heißt die neue

Steinbeck feiert Erntefest
Das Wetter war nicht zu toppen, die Gäste waren gut gelaunt. Also beste Bedingungen für ein tolles Erntefest an der Luhe. Und das wurde es auch. Die Besucher zeigten sich rundum zufrieden und die Gemeinde der Königinnen freut sich über Wienke, die nun Krone und Umhang übernahm. Zu ihrer Krönung waren auch die Majestäten für Spargel, Wein, Kräuter und Kartoffeln angereist. Ergänzt wurde der Reigen der Gäste im Ornat durch die Heideköniginnen aus Amelinghausen und Meißendorf. Und ganz nebenbei gab es beim Abendessen in der Grünen Eiche in Behringen erste Gespräche über eine gemeinsame Aktion für ein Festessen mit Königinnen. Schon im kommenden Jahr wollen die Königinnen für Kräuter, Kartoffeln und Wein zu Gast bei der Spargelkönigin sein und frischen Spargel genießen. Bestimmt geht dann auch eine Einladung an Erntekönigin Wienke. Gäste sind von Herzen willkommen.



Erntekönigin Wienke (Fotos: Heinz G. Gehnke)

12.09.2016 Erntefest in Steinbeck



05.09.2016 Weinkönigin gekrönt

Am 13. August 2016 endete die Amtszeit von Sina I., Weinkönigin der Ortsfeuerwehr Munster 2015/2016. Doch bevor sie ihre Nachfolgerin Sabrina I. krönte stand für Sina und die angereisten Gastköniginnen ein Tag der etwas anderen Art auf dem Programm.
Sina nahm zusammen mit den Gastköniginnen am Feuerwehrorientierungsmarsch teil. Hier mussten verschiedene Stationen im Team mit Spiel, Spaß, Sportsgeist und Geschicklichkeit gemeistert werden. Unter anderem mussten Musiktitel die rückwärts abgespielt wurden erraten werden, ein Baumstamm so oft überquert werden bis sich eine darum gewickelte Leine abgewickelt hatte oder Wasser über eine Hindernisstrecke ins Planschbecken befördert werden.
Im Anschluss präsentierten sich die Majestäten dann in ihrem Ornat den Gästen des Weinfestes, standen zum Interview bereit und verteilten Autogrammkarten, bevor es dann um 19.00 Uhr soweit war und Sina ihre Nachfolgerín Sabrina krönte. Bis zur Krönung ist es immer ein Geheimnis wer die neue Weinkönigin wird.
Nach einer Glückwunschrunde gab es dann noch das Abschlussfoto mit allen Gastköniginnen. Im Anschluss wurde bei Live Musik ordentlich in Munster Sabrinas Krönung gefeiert. Und auch eine ehemalige Königin, Mareike I., war auf der Bühne zu finden. Sie sang einfach mal einen Song bei der Band mit, bevor das Weinfest am Sonntag nach dem Gottesdienst gemütlich ausklang.

[Fotos auf www.dropbox.com]



Weinfest in Munster 2016 Gastköniginnen

05.09.2016 Weinfest in Munster 2016



30.08.2016 Neue Heidekönigin Johanna gekrönt

30.000 Gäste beim Heideblütenfest in Schneverdingen
Strahlender Sonnenschein, schönstes Wetter bis Sonntagabend mit einem abschließenden Sommergewitter und rund 30.000 gut gelaunte Gäste. Das ist die Bilanz des diesjährigen Schneverdinger Heideblütenfestes.
Das Heideblütenfest begann am Donnerstagabend mit dem traditionellen Dämmerschoppen. Viele Musikfreunde tummelten sich in der Rathauspassage und feierten ausgelassen. Am Freitagabend folgte der erste Höhepunkt des Festwochenendes: "FAUST - Die Rockoper" wurde auf der Freilichtbühne im Höpental aufgeführt. Die Publikumsplätze waren gut gefüllt und die Besucher erlebten einen lauschigen Sommerabend mit einer tollen Bühnenshow voll Musik, Tanz Gesang und Schauspiel.
Am Samstag konnten die Besucher bei strahlendem Wetter ein vielfältiges Programm erleben: Der bunte Familiennachmittag mit den Generalproben des Theaterstückes "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" und der Krönung der Heidekönigin zog viele Besucher an, die sich mit Klappstühlen und Decken ausgerüstet im Höpental einfanden. Und auch die Innenstadt war abends zum Lampionumzug, zum Feuerwerk und den anschließenden Open Air-Veranstaltungen sehr gut gefüllt.
Der Sonntag begann mit einem Frühgottesdienst im Höpental. Sowohl die Gottesdienstbesucher, las auch die zahlreichen Schaulustigen, die später die Innenstadt bevölkerten konnten sich über das anhaltend gute Wetter freuen. Der Festumzug zog bei strahlendem Sonnenschein mit fantasievoll gestalteten Wagen, prachtvollen Kostümierungen und viel Spaß und guter Laune durch die Straßen und endete schließlich im Höpen am Krönungsgelände. Die Theatergruppe "Die Zeitlosen" aus Soltau wurde anschließend für ihre Interpretation von "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" mit Jubel und Applaus belohnt.
Im Anschluss betrat Heidekönigin Ragna Saß die Bühne. Sie dankte ihren Wegbegleitern des vergangenen Jahres, erzählte von einem ereignisreichen und prägenden Regentschaftsjahr und bat dann ihre Nachfolgerin hinunter auf die Bühne. Nach der Krönungszeremonie sprach Schneverdingens neue Heidekönigin Johanna Rosebrock sichtlich bewegt zum Publikum. Die 72. Schneverdinger Heidekönigin erntete großen Applaus für ihre zu Beginn auf plattdeutsch gesprochene Ansprache.
Mehrere Tausend Gäste verfolgten diesen ergreifenden Moment und bedachten die beiden Königinnen mit großem Applaus. "Ich freue mich, dass so viele Menschen den Weg ins schöne Höpental gefunden haben, um bei meiner Krönung dabei zu sein", freute sich die neue Heidekönigin Johanna nach ihrer Krönung. Die junge Frau verkündete ihren Stolz, die Heimatstadt und die Lüneburger Heide ein ganzes Jahr regional und überregional auf vielen Veranstaltungen repräsentieren zu dürfen und ein Stück Heimat an die Menschen weitergeben zu können.
Anschließend fuhr sie auf der von vier stolzen Friesen gezogenen Kutsche am Ende des großen Festumzugs zum Empfang durch den Rat der Stadt zum Schneverdinger Rathaus. Auch hier warteten wieder viele Besucher, trotzten den zwischenzeitlichen, heftigen Gewitterschauern und beobachteten gespannt die Übergabe des Ehrenringes von Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens an Johanna. Das Wochenende klang mit Livemusik in der Innenstadt gemütlich aus.



Schneverdinger Heidekönigin 2016: Johanna Rosebrock (Foto: Saskia Schutter)

25.08.2016 6. Deutscher Königinnentag

Deutschlands Königinnen bezaubern Blomberg
"Deutschlands Regionen haben ein Gesicht
" - getreu des ARGE-Slogans, der in diesem Jahr auch das Motto des 6. Deutschen Königinnentages war, bezauberten die mehr als 150 Königinnen und Prinzessinnen, die aus 14 Bundesländern angereist waren, die Nelkenstadt Blomberg und fast ganz Ostwestfalen-Lippe.
Es schien sogar fast, als könnten die Königinnen das "Land des Herrmann" mit ihrem Liebreiz und Charme vor den angekündigten Regenwolken bewahren: Dies gelang zwar nicht ganz, aber nur wenige Schauer störten am Samstag und Sonntag das tolle Programm einer Veranstaltung, die viele neue Eindrücke und eine großartige Resonanz bei Besuchern und Medien brachte.
Der Königinnentag in Blomberg, der "kleinen Stadt, die alles hat", wie die Einheimischen voller Stolz und auch ganz Recht zu recht verkünden, begeisterte durch eine wunderschöne historische Altstadt, die Präsenz der eigens angereisten Oberbürgermeister sämtlicher Blomberger Partnerstädte aus Frankreich, den Niederlanden und Sachsen, dem tollen Beiprogramm auf zwei Bühnen, einer stimmungsvollen Autogrammstunde mit faszinierender Begleitung des Blomberger Schützenbataillons, dem wie gewohnt malerischen Aufmarsch von knapp 200 "Queens on Trikes" und der "Königlichen Meile" in der Blomberger Innenstadt.
Höhepunkt war sicher der große Königinnenzug, der, angeführt von Christina Kampmann, der nordrhein-westfälischen Ministerin für Familie, Kultur und Sport, am Sonntag ca. 20.000 Besucher in die Nelkenstadt lockte, und diese immer wieder durch seine Vielfalt begeisterte.
Wieder einmal konnte die Idee der ARGE, gemeinsam für die Schönheiten Deutschlands und vor allem natürlich die unserer Mitglieder zu werben, eindrucksvoll umgesetzt werden. Alle teilnehmenden Königinnen auf den Bühnen - von Heinz Gehnke und Charly Bickmeier vorgestellt - und zusätzlich die Orte, die mit ihren Angeboten auf der "Königlichen Meile" ihre Heimat präsentierten, konnten ihre Heimatregionen eindrucksvoll in Szene setzen.
Sehr zufrieden äußerte sich auch ARGE-Vorsitzender Matthias Roeper über den Verlauf der Veranstaltung. An dieser Stelle möchte die ARGE Deutsche Königinnen Dank sagen für die wunderbare und gastfreundliche Aufnahme durch das Blomberg-Marketing mit Oskar Wnendt an der Spitze, die Stadt Blomberg und ihrem Bürgermeister Klaus Geise und natürlich die Blomberger insgesamt, die alle mit einem solchen Großevent verbundenen Anstrengungen vergessen machte.
Schauen Sie einfach mal vorbei - Blomberg ist zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel.

[Bildergalerie der Lippischen Landes-Zeitung zum 6. Deutschen Königinnentag 2016]



Das Foto der Königinnen... nach dem ökumenischen Gottesdienst (links Oskar Wnendt, rechts Bürgermeister Klaus Geise) (Foto: Heinz G. Gehnke)

25.08.2016 Autogrammstunde Königinnentag 2016



25.08.2016 Pressemeldungen Königinnentag 2016

20.08.2016 Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung [PDF, 426 KB]

22.08.2016 138 Majestäten verleihen Blomberg königlichen Glanz [PDF, 470 KB]

22.08.2016 Autogrammsammler reisen mit dicken Alben an [PDF, 506 KB]

22.08.2016 Mit majestätischem Gruß durch die City [PDF, 615 KB]

23.08.2016 Ein Fest mit vielen Facetten [PDF, 439 KB]



Pressemeldungen Königinnentag 2016 138 Majestäten verleihen Blomberg königlichen Glanz

25.08.2016 Impressionen Königinnentag 2016

2016 Königinnentag Blomberg Fotogalerie von Charly Bickmeier aus Meinbrexen im Weserbergland (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.)



25.08.2016 Youtube - Lippische Landes-Zeitung



25.08.2016 Youtube - Blomberg TV



02.08.2016 Ein tolles Fest rund um die Heidelbeere

Minister Meyer krönt die neue Königin
Es war deutlich zu beobachten. Eine Königin hatte Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer bisher noch nicht gekrönt. So war der Aufdruck Heidelbeerkönigin auf der Schärpe zunächst nur über Kopf zu lesen. Aber auch das war schnell geändert und so konnte Helene als frischgekrönte Majestät gleich den zahlreichen Zuschauern auf dem Hof von Heermanns Blaubeerland zuwinken. Auch wenn sich das Wetter nicht unbedingt optimal zeigte, waren doch viele Besucher zum Heidelbeerfest gekommen. Zur Krönung hatten sich vier andere Königinnen aus der Nachbarschaft eingefunden und so wurde das Fest, dank der guten Vorbereitung und der tollen Präsentation, nicht nur für den Veranstalter zu einem guten Erfolg. Erste Gratulanten für Helene waren die Kartoffelkönigin aus Rotenburg, die Heidekönigin aus Amelinghausen, die Spargelkönigin aus Nienburg und die Kräuterkönigin aus Horstedt im Landkreis Rotenburg (Wümme).



Der Minister und die Königinnen (Foto: Heinz G. Gehnke)

30.07.2016 Blomberg kann kommen

Triker sind gerüstet
Das wird ein Klang, wie ihn die Stadt Blomberg wohl noch nicht gehört hat. Ganz sicher genauso viele Trikes wie Königinnen werden der Innenstadt ganz besonders Ambiente verleihen. Auf jedem dieser chromblitzenden Gefährte wird eine Majestät Platz nehmen und sich chauffieren lassen. Dieser Festumzug am 21. August findet dadurch bestimmt einen Platz in der Stadtgeschichte. Beim Treff der Trikes in Kirchlinteln bei Verden/Aller in Niedersachsen wurde die Werbetrommel für den in zwei Wochen stattfindenden Deutschen Königinnentag noch einmal kräftig gerührt. Rund 200 dieser tollen Dreiräder hatten sich dort eingefunden um gemeinsam ein Wochenende zu verbringen. Ausrichter waren die Aller-Weser-Triker aus dem kleinen Städtchen.



Da sind wir dabei - Triker halten ihr Versprechen (Foto: Heinz G. Gehnke)

25.07.2016 "Queens on Trikes" in Blomberg

...über 150 Trikes nehmen am diesjährigen Königinnentag teil
Die Aktion "Queens on Trikes" gibt es seit dem 2. Deutschen Königinnentag in Witzenhausen im Jahr 2004 - damals chauffierten weit über einhundert Trikes die Königinnen in einer Sternfahrt zur Eröffnung und im großen Festzug zum Abschluss der Veranstaltung. Der Erfolg und die Begeisterung bei allen Beteiligten - und natürlich auch den vielen tausend Zuschauern - war groß und vor allem nachhaltig.
Seit diesem Jahr gehörten die Trikes - immer bestens organisiert durch die nordhessischen Herkules-Triker - zum Königinnentag wie das Salz zur Suppe und in den Jahren 2007 ( Witzenhausen), 2010 (Heiligenstadt) und 2013 (Vier & Marschlande) waren Triker und Trikes, farbenfrohes, belebendes und prägendes Element zugleich.
Auch in Blomberg freuen sich die deutschen Königinnen, die Stadt Blomberg und die sicher wieder zahlreichen Besucher auf das nun mittlerweile fünfte "Queens on Trikes", zu dem aktuell fast 150 Trikes gemeldet sind.
Die Organisatoren des Königinnentages sagen jetzt schon ein dickes "Danke" an die Herkules-Triker für ihre tolle Mitarbeit und an alle Triker für ihr kommen: Der Wunsch nach bestem Triker-Wetter ist darin natürlich eingeschlossen.



25.07.2016 150 Trikes in Blomberg...



25.07.2016 Königinnentag freut sich...

...auf König Bansah
Der Deutsche Königinnentag hat in seiner nunmehr 15-jährigen Geschichte schon ebenso viele wie illustre Gäste gesehen. Einen der ungewöhnlichsten und gleichzeitig interessantesten können die Besucher anlässlich des diesjährigen Königinnentages in Blomberg begrüßen: Cephas Bansah, vollständig Togbui Ngoryifia Cephas Kosi Bansah, den König der rund 206 000 Einwohner umfassenden Gruppe der Hohoe Gbi Traditional Ghana des 3 Millionen Volkes der EWE im Osten des Landes, der seinen Wohnsitz im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen hat.
Der Lebenslauf des Königs ist ebenso faszinierend wie seine vielen Talente und Projekte. Wer sich näher über König Bansah informieren möchte kann das sowohl über Wikipedia als auch seine eigene Seite tun: www.koenig-bansah.de
Nach Blomberg kommt er auf Einladung der ARGE Deutsche KönigInnen, deren Ehrenmitglied König Bansah seit dem letztjährigen Rotenburger Kartoffelmarkt ist.
Die ARGE freut sich sehr, mit ihrem Ehrenmitglied König Bansah einen "echten" König auf dem 6. Deutschen Königinnentag in Blomberg begrüßen zu können: Herzlich willkommen, die deutschen Königinnen und die Blomberger Bürger freuen uns auf Sie.



König Bansah in traditioneller Kleidung und den Insignien seines Amtes (Foto: Heinz G. Gehnke)

24.07.2016 6. Deutscher Königinnentag

... biegt in die Zielgerade ein
Nun sind es nur noch etwas mehr als drei Wochen bis der 6. Deutsche Königinnentag eröffnet wird. Zu Gast sind Deutschlands Königinnen am dritten Augustwochenende in der nordrhein-westfälischen Stadt Blomberg, mitten im Herz des Lipper Landes.
Erwartet werden gut 150 Königinnen aus 14 Bundesländern, die, gemeinsam mit fast ebensoviel Trikes, vom 19.-21.August die Stadt Blomberg zur "königlichen Hauptstadt" Deutschlands machen werden. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf zwei Bühnen mit Disco, drei hochkarätigen Bands und viel Information erweitern das eigentliche Königinnentagsprogramm zum sommerlichen Altstadtfest.
Die Königinnen und ihre Begleitung werden sich auf den beiden Bühnen, im Rahmen der "Königlichen Meile", während der großen Autogrammstunde, dem sonntäglichen Foto und natürlich im "Festzug der Königinnen und Regionen" präsentieren. Die ARGE Deutsche Königinnen nutzt den Königinnentag zusätzlich für ihre Mitgliederversammlung, auf der am 20. August entscheidende Weichen für die Zukunft des Vereins gestellt werden sollen.
Bestens vorbereitet wurde dieses "Wochenende der Superlative", wie es die Lippische Zeitung in ihrem Leitartikel titulierte, in partnerschaftlicher Zusammenarbeit vom Blomberg-Marketing, der Stadt Blomberg, dem Landkreis Lippe und der Lippe-Tourismus-Marketing sowie natürlich der ARGE Deutsche KönigInnen.
Freuen Sie sich mit uns also auf ein tolles königliches Wochenende in Blomberg, dort wo das Herz des Lipper Landes schlägt.



6. Deutscher Königinnentag in Blomberg

20.07.2016 Neues Mitglied:

Wir machen Bio königlich!
Hoch lebe die erste Bayerische Bio-Königin Eva I.

Die erste Bayerische Bio-Königin wurde am Samstag im Namen der Bio-Verbände Biokreis, Bioland, Naturland und Demeter hochoffiziell im Biergarten des Biokreis-Imbiss Milchhäusl im Englischen Garten durch Hubert Bittlmayer, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, gekrönt. Der ökologische Anbauverband Biokreis hat die 27-jährige Eva Gottschaller aus München für das Amt ausgewählt. Im kommenden Jahr wird sie die bayerische Bio-Branche vertreten und ihr ein Gesicht geben.

Biokreis - Wir machen Bio lebendig!
Rund 1.110 Landwirte und 130 Verarbeiter wirtschaften bundesweit nach unseren Richtlinien. Auch 200 Verbraucher gehören zu unseren Mitgliedern. Gemeinsam gestalten wir kreativ und konsequent ökologischen Landbau. Wir stehen seit 1979 für regionale, vertrauensvolle Netzwerke, Tierwohl, handwerkliche Lebensmittelverarbeitung und treten basisdemokratisch mit neuen Ideen, politischer Arbeit und wirksamer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für unsere ganzheitliche Vorstellung von Ökolandbau sowie dessen Weiterentwicklung ein.



Bayerische Bio-Königin 2016/2017: Eva

18.07.2016 Die Welt ist oft nur so klein

Triker aus Kirchlinteln bei der Nelkenkönigin
Das hat Heinz Gehnke aus Rotenburg (Wümme), stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Königinnen, aber nicht schlecht gestaunt. Er war nach Blomberg im Lippekreis gefahren, um dort an einer Pressekonferenz für den 6. Deutschen Königinnentag teilzunehmen. Im Anschluss an das Gespräch im historischen Ratssaal versammelt sich alle Organisatoren vor dem Rathaus zu einem gemeinsamen Pressefoto. Dazu geladen waren Triker mit ihren chromblitzenden Maschinen, die auch am Königinnentag vom 19. Bis zum 21. August in der historischen Kleinstadt teilnehmen werden. Schon bevor sich das Bild formiert hatte, fiel dem Rotenburger das Kennzeichen an den Maschinen auf und da durfte er auch gleich drei alte Bekannte aus der Nachbarschaft begrüßen. Die Triker waren extra für das gemeinsame Foto die rund 200 Kilometer lange Strecke in den Teutoburger Wald gefahren. Bei einem gemeinsamen Mittagessen auf dem Marktplatz wurde über alte Zeiten gesprochen. Die Männer aus Kirchlinteln sind immer dabei, wenn Königinnen einem Festumzug zu fahren sind. So wird es auch im August. Ob Rotenburgs Kartoffelkönigin dann einen "Nachbarn" als Fahrer erwischt, bleibt abzuwarten.



Großes Bild mit Königin und Trikern (Foto: Heinz G. Gehnke)

10.07.2016 Impressionen Erdbeerfest Meinbrexen

Impressionen vom Erdbeerfest in Meinbrexen am 03.07 2016 - von Charly Bickmeier (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.)



20.06.2016 Nach Ina nun Nadine

Kräutertag lockt die Massen an
Das war ein richtig schöner Tag. Unzählige Besucher nutzten die Gelegenheit, in aller Ruhe an rund 100 Ständen zu stöbern und sich die riesigen Gewächshäuser mit Kräutern und Pflanzen anzusehen. Horstedt stand aber auch ganz im Zeichen der Krönung einer neuen Kräuterkönigin. Ina, die zwei Jahre lang für die Kräuterregion unterwegs war, verabschiedete sich aus ihrer Funktion und übergab das Amt an Nadine Lohmann. Die künftige Tierarzthelferin wurde feierlich gekrönt und hatte auch gleich fünf andere Königshäuser zu Gast, die aber auch angereist waren, um Ina zu verabschieden. Rund 10.000 Besucher kamen aufs Land und informierten sich rund um das Thema Kräuter. Nadine wird künftig in andere Orte und zu vielen Festen fahren, um über ihre Heimat zu erzählen. Somit dürfte klar sein, dass auch 2017 mit einem guten Besuch gerechnet werden darf.



Gleich nach der Krönung - Nadine in der Mitte (Foto: Heinz G. Gehnke)

06.06.2016 Nachfolgerin vorgestellt

Kräuterfest in Horstedt
Für Kräuterkönigin Ina geht so langsam aber sicher die Amtszeit vorbei. Schon am 19. Juni 2016 gibt sie nach zweijähriger Tätigkeit als Repräsentantin für die Kräuterregion Wieste Schärpe und Krone an ihre Nachfolgerin ab. Alle Bürger aus Sottrum und natürlich die Gäste aus der Nachbarschaft hatten schon vorher beim Sottrumer Markt Gelegenheit, mehr über die neue Majestät zu erfahren, die am beim Kräutermarkt dann das Zepter übernehmen wird. Der Name der charmanten jungen Dame aus Horstedt wird aber hier noch nicht verraten. Wer bei der Krönung dabei sein möchte, der sollte sich ab 14.30 Uhr auf dem Kräutermarkt an der Bühne aufhalten. Dort werden auch die Kartoffelkönigin aus Rotenburg (Wümme), die Heideköniginnen aus Schneverdingen und Wittorf sowie die Vareler Mühlenkönigin samt Prinzessin erwartet. Alle Hoheiten wollen zuhören, wenn Ina ihre Abschiedsrede vorträgt und ihre Nachfolgerin vorstellt.



Kräuterkönigin Ina mit ihrer Nachfolgerin (Foto: Heinz G. Gehnke)

27.05.2016 Für ein Foto war noch Zeit

Die Kartoffelkönigin und der NDR 1
Leider hat sie es nicht pünktlich von der Schule zum Sendeort geschafft. Aber für ein Foto nahm sich Schüssel-Schorse vom NDR1 trotzdem noch Zeit. Kartoffelkönigin Jennifer wurde von Heinz G. Gehnke beim Bericht aus der Kreisstadt vertreten und plauderte zusammen mit Bauer Poppe über Rotenburg und den Kartoffelmarkt direkt in die Radios der Menschen in Niedersachsen. Anlass für den Besuch der Radioleute war der 70ste Geburtstag des Landes. In einem alten VW-Bulli saust ein Radioteam von Ort zu Ort und berichtet live für alles, was irgendwie erwähnenswert ist. Jennifer konnte da nicht mitreden, war mit den Worten ihres Betreuers jedoch voll zufrieden.



Kartoffelkönigin Jenny mit Schorse und Bauer Poppe (Foto: Heinz G. Gehnke)

23.05.2016 Nienburg feiert seine 21. Spargelkönigi

Viele ehemalige Majestäten kamen zur Krönung
Das war ein prächtiges Bild am Spargelmuseum in Nienburg. Nicht nur zehn aktive Königshäuser kamen zur Krönung sondern auch ein großer Teil der bisher 20 Botschafterinnen für den Nienburger Spargel. Bestes Wetter an der Weser und viel Publikum bildeten des äußeren Rahmen für ein tolles Fest. Ilona Schulze musste ihre Krone abgeben und zeigte dabei schon sehr deutlich, dass es für sie kein leichter Abschied war. Die Krone wurde dann an Kim Vanessa übergeben und "Spargelkönig" Fritz Bormann hatte angesichts der vielen ehemaligen Königinnen auch mit einer Träne der Rührung zu kämpfen. Zur Gratulation waren Majestäten angereist, die zu Ilona mehr als einen guten Kontakt aufgebaut hatten. Nun liegt es an Kim, eine ähnlich schöne Zeit zu erleben. Als Betreuer werden auch weiterhin Fritz Bormann und Herbert Schriever die Fäden im Hintergrund ziehen.

[Bericht von RTL-Nord-TV zum Spargelfest]



Kim bekommt die Krone von Herbert Schriever (Foto: Heinz G. Gehnke)

23.05.2016 Gstmajestäten in Nienburg

Buntes Bild: Neue Königin mit Gästen (Foto: Heinz G. Gehnke)



17.05.2016 Danke an die Mütter

Varel hat ein neues Königshaus
Es war spannend bis ganz zuletzt. Dann endlich kam die Ansage: Julia Heil ist die neue Vareler Mühlenkönigin. Zur Prinzessin wurde Luisa Jankowski gekrönt. Insgesamt fünf junge Frauen hatten sich um die Posten beworben und alle zeigten auf der Bühne, dass auch sie es hätten werden können. Die Endscheidung der Jury war also denkbar knapp. Die bisherigen Majestäten Janina und Sabrina hatten bei ihrer Verabschiedung auch mal öffentlich an die Mütter gedacht, die eigentlich immer im Hintergrund stehen, sich aber grundsätzlich um alles kümmern. Mit einem Blumenstrauß sagten sie danke und das kam nicht nur bei den Müttern gut an. Für Julia und Luisa beginnt nun ein Jahr mit vielen Auftritten für ihre Heimatstadt am Jadebusen. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Eisheiligen für eine Wetterlage gesorgt hatten, die nicht unbedingt für eine Aufenthalt im Garten geeignet erschien. Es waren dennoch viele Gäste zur Krönung gekommen und selbst Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies kam noch zum Gratulieren an die Mühle.

Fotos: Heinz G. Gehnke


Strahlende Gesichter bei Julia und Luisa nach der Krönung



Ein Dankeschön an die Mütter von Janina und Sabrina (Foto: Heinz G. Gehnke)

17.05.2016 Varel hat ein neues Königshaus



13.05.2016 Die Welt berichtet...

Hoch leben die Königinnen vom Dorfe "Die Welt" berichtet... (Bitte auf die Abbildung <klicken> um den Bericht in einem neuen Fenster zu öffnen.)



10.05.2016 Niedersächsischen Königinnen...

Die niedersächsischen Königinnen zu Gast bei ihrem Ministerpräsidenten
Traumhaftes Frühsommerwetter, das stilvolle Ambiente des Gästehauses der Landesregierung, annähernd 40 erwartungsvolle Königinnen und ein bestens gelaunter Ministerpräsident - aus diesen Zutaten wurde für alle Beteiligten ein schöner und entspannter Nachmittag.
Bereits zum vierten Mal hatte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil am 9. Mai "seine" Königinnen nach Hannover geladen, um ihnen seinen und den Dank der Landesregierung für ihre ehrenamtliche Arbeit im Dienste ihrer Heimatregionen auszusprechen. Und fast alle Königinnen aus Niedersachsen, nebst Prinzessinnen und ehrenamtlichen Betreuern sowie einigen Bürgermeistern, waren der Einladung gefolgt. Hinzu kamen noch "grenznahe" Gäste aus den Hamburger Vier & Marschlanden sowie dem nordhessischen Witzenhausen.
Im Gepäck hatten sie allesamt Grüße "von zu Hause" und eine Fülle der unterschiedlichsten regionaltypischen Produkte. Für Ministerpräsident Stephan Weil bot dieser mittlerweile schon traditionelle Besuch einmal mehr die Gelegenheit, sich für die ehrenamtliche Arbeit zu bedanken, die die jungen Frauen mit der Übernahme einer solchen Aufgabe leisten.
Nach Vorstellung und Defilee der einzelnen Königinnen - wie immer bestens organisiert und moderiert vom stellv. ARGE-Vorsitzenden Heinz Gehnke aus Rotenburg - richtete Stephan Weil ein paar Worte an die Besucherinnen.
"Sie repräsentieren", so der Ministerpräsident u. a. in seinem Dank für das Engagement der Königinnen "…die niedersächsischen Regionen und stehen damit für eine außergewöhnliche Vielfalt, auf die wir alle in Niedersachsen wirklich stolz sein können. (…) Sie geben damit Ihrer Heimatregion ein Gesicht."
ARGE-Vorsitzender Matthias Roeper, der aus Nordhessen mit der Witzenhäuser Kirschenkönigin angereist war, dankte dem ARGE-Ehrenmitglied Stephan Weil für die Einladung und lud ihn gleichzeitig zum 6. Deutschen Königinnentag nach Blomberg ein.
Nach den vielen obligatorischen Fotos und den Interviews der anwesenden TV-Sender im Garten des Gästehauses, ließ es sich der Ministerpräsident nicht nehmen, mit den Königinnen bei Kaffee und Kuchen noch in lockerer Runde zusammen zu sitzen. Die ARGE Deutsche KönigInnen bedankt sich bei Ministerpräsident Stephan Weil für die erneute Einladung nach Hannover, bei der Staatskanzlei für die perfekte Organisation und bei allen Beteiligten für einen schönen Nachmittag. Wir kommen gerne wieder!



Der ARGE–Vorstand mit Stephan Weil und der Witzenhäuser Kirschenkönigin

10.05.2016 ...zu Gast beim Ministerpräsidenten



08.05.2016 Neue Blütenkönigin im Alten Land

Hilke Lösing ist die neue Blütenkönigin im Alten Land
Die 18-jährige Schülerin bekam den Titel am 1. Maisamstag beim traditionellen Blütenfest verliehen. Sie wird die Region nun für ein Jahr repräsentieren, wie Michel Rausch von der Werbegemeinschaft Jork nach der Wahl sagte. Es stehen unter anderem Termine auf Festen und Messen an. In ihrer Familie ist die 18-Jährige Blütenkönigin in zweiter Generation.
Zu Gast in Jork im Alten Land waren auch Königinnen und Prinzessinnen anderer deutscher Regionen. Als "Gästin" posierte die Rapsblüten-Kinderprinzessin Samantha von der Ostseeinsel.
Kurz nach ihrer Krönung stellt sich die neue Majestät zwischen den blühenden Bäumen einer Kirschplantage vor.
"Die Wahl ist insofern etwas Besonderes, als auch Hilkes Mutter schon einmal Blütenkönigin war", sagte Rausch. Das Blütenfest in Europas größtem Obstanbaugebiet findet jedes Jahr am ersten Maiwochenende mit Königinnenwahl und Umzug statt. Lösing ist bereits die 35. Altländer Blütenkönigin.



Mutter krönt die Tochter (Foto: Heinz G. Gehnke)

05.05.2016 Künftig für immer gut beschirmt

Kartoffelkönigin trifft Sky du Mont
Bevor er im Festsaal des Hotel Landhaus Wachtelhof in Rotenburg (Wümme) öffentlich die Frage stellen durfte, ob er nun unter Denkmalschutz stünde, hatte Film- und Fernsehstar Sky du Mont noch ein kurzes Treffen mit der Deutschen Kartoffelkönigin. Jennifer Brinkmann überbrachte nicht nur die Grüße der Stadt Rotenburg (Wümme) sondern auch noch einen bunt bedruckten Regenschirm. Von jetzt an, so die Majestät, stünde der Schauspieler unter dem Schutz vor Regen und, dieser Seitenhieb war unvermeidbar, vor "Edlen Tropfen".
Du Mont, am 20. Mai feiert er seinen 69sten Geburtstag, dankte der jungen Frau und ließ sich vor dem Wachtelhof in der Gerberstraße Zeit für gemeinsame Fotos. Der freundliche Hamburger, der in Buenos Aires geboren wurde und nicht nur in mehr als 100 deutschen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen war, durfte auch international auf sich aufmerksam machen. Er stand mit Tom Cruise genauso vor der Kamera wie mit Nicole Kidman, Gregory Peck oder Anthony Quinn und hat gleich zwei Bambis zu hüten. Für Jennifer Brinkmann waren es spannende Minuten mit dem Weltstar.
Das gemeinsame Foto ist nun hier zu sehen. Auch die Stadt erzählt von dem Besuch des mit Mirja du Mont in vierter Ehe verheira-teten Buchautoren. Was Königin und Schauspieler sich unter vier Augen zu erzählen hatten, bliebt jedoch unerwähnt. Diese schöne Erinnerung wird die Kartoffelkönigin sicherlich rot in ihrem persönlichen Poesiealbum vermerken.



Die Deutsche Kartoffelkönigin mit Sky du Mont (Foto: Heinz G. Gehnke)

27.04.2016 Am 31. Mai Fernseher einschalten

Königinnen im ZDF
Es ist schon eine Weile her, dass gleich drei Kartoffelköniginnen bei Sternekoch Nelson Müller in Essen waren. Ihre Aufgabe dort: Kartoffelpüree testen. Den Majestäten hat die Aufzeichnung viel Spaß gemacht und Nelson Müller war ein sehr netter Gastgeber. Insgesamt fünf Fertigprodukte wurden verkostet und bewertet. Das Ergebnis war fast einstimmig. Gewonnen hat? Das zeigt das Zweite am 31. Mai 2016 ab 20.15 Uhr in der Sendung ZDFzeit. Also Gerät einschalten und zugucken.



Kartoffelköniginnen bei Nelson Müller (Foto: Heinz G. Gehnke)

26.04.2016 Kirschblütenfest in Golmbach

Bei durchwachsenem Frühlingswetter, aber voller Kirschblüte wurde die neue Kirschblütenkönigin Stella, sowie ihre Prinzessin Sarah von Hauptmann Sven Wiele, Chef der 3.Kompanie des Panzerpionierbataillons 1 aus Holzminden, im Beisein von 13 befreundeten Königshäusern, feierlich gekrönt. [Informationen zur Deutschen Kischblütenkönigin]

[Fotos '2016-Kirschblütenfest']



<Klicken>... um die Bildgalerie im neuen Fenste zu öffnen...

24.04.2016 Pech für Veranstalter in Scheeßel

Spargelmarkt trotzt dem Wetter
Das gibt es auch nicht alle Tage. Sturm, Regen, Schnee, Hagel, Kälte - und das alles in einem schnellen Mix. Die eingeladenen Königinnen waren trotzdem da uns nutzen die Gelegenheit, auf dem Scheeßeler Spargelmarkt Werbung für ihre Veranstaltungen zu machen und über ihre Aufgaben zu berichten. Angereist waren die Spargelkönigin aus Nienburg, die Kräuterkönigin aus Horstedt, die Weinkönigin aus Munster und die Deutsche Kartoffelkönigin aus Rotenburg (Wümme). Da ließ es sich der stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Heinz G. Gehnke nicht nehmen, die Majestäten persönlich zu begrüßen und auf der kleinen Bühne vorzustellen und über den Einsatz der Königinnen für die Werbung in ganz Deutschland zu berichten. Nicht einmal vier Grad zeigte das Thermometer am Nachmittag. Umso erstaunlicher, dass doch noch einige Besucher auf den Marktplatz gekommen waren.



Die Gastmajestäten in Scheeßel (Foto: Heinz G. Gehnke)

19.04.2016 Aufruf zum Bratwurst-Song-Contest 2016

Was verbindet DSDS, Karat und die Thüringer Rostbratwurst? Der Bratwurstsongcontest 2016!
Am 22.05.2016 ab 14.00 Uhr gilt es wieder die Königin "Bratwurst" in Wort und Ton zu preisen, also ein Lied über Thüringens leckerstes Kulturgut darzubieten. Unter dem Motto "BORN to be a Bratwurst Star" sind Wettbewerbsbeiträge aus allen Genres herzlich willkommen. Egal ob Volksmusik, Schlager, Country oder Hip-Hop, wichtig ist nur: Es geht um die Wurst, die Thüringer Bratwurst. Im vergangenen Jahr konnten die Band MONOMENT aus Mannheim gewinnen. Das führte am vergangenen Wochenende dazu, dass die Band einen Kurzauftritt bei DSDS hatte. Der Besuch des Kandidaten Prince im Bratwurstmuseum war Anlass für einen gemeinsamen Auftritt.
Der Bratwurst-Song-Contest 2016 wird wieder in einer Kombination aus Publikumsvotum und Jurywertung entschieden. Die Jury wird in diesem Jahr angeführt vom Gitarristen von Karat, Bernd Römer. Mit Stimmzetteln, die eine Chance auf tolle Preise bieten, können die mitgereisten Fans und alle Besucher die Rangfolge beeinflussen. Auf die Gewinner des Contestes warten neben dem Siegerpokal der Zeitungsgruppe Thüringen, ein Auftritt auf dem Erfurter Domplatz zur Rostkultur 2016 und ein BORN-Grillpaket für 50 Personen bestehend aus 100 Thüringer Bratwürsten, 100 Rostbräteln, 100 Litern Bier und 10 kg Senf und Ketchup der Firma BORN Senf & Feinkost.



Bernd Römer von Karat beim Besuch des Bratwurstmuseums

19.04.2016 Gewinner Bratwurst-Contest 2015

DSDS-Kandidat Prince mit den Songconest-Siegern von MONOMENT



18.04.2016 Die Saison ist eröffnet

Der Spargel ist angestochen
Es ist Tradition und wenn "Spargelkaiser" Fritz Bormann ruft, dann kommen viele Leute an die Weser nach Nienburg. Auch prominente Gäste sind dabei und einer hält dann auch eine Rede. In diesem Jahr war es besonders unterhaltsam, denn der Generalsekretär der CDU Niedersachsens Ulf Thiele gab sich die Ehre und hielt in plattdeutscher Sprache eine kurzweilige Ansprache in der Deula-Schule. Dann wurde der erste Spargel fachmännisch vom Ehrengast aus Hesel gestochen und das Ergebnis präsentiert. Für Spargelkönigin Ilona geht nun das Jahr der Regentschaft so langsam zu Ende. So wurde ihr schon bei Anstich bescheinigt, dass sie eine würdige Vertreterin der weißen Stangen ist. Am 22. Mai wird dann im Rahmen des Spargelfestes eine neue Königin gekrönt. Vor Ort wird dann Michael Thürnau vom NDR sein.



Der neue Spargel ist da (Foto: Heinz G. Gehnke)

25.02.2016 Ein Knolli für Nelson Müller

Kartoffelkönigin testet Püree
Rotenburg/Essen. Das war ein schöner, wenn auch anstrengender Job für die Deutsche Kartoffelkönigin Jennifer aus Rotenburg (Wümme). Zusammen mit der Bayrischen und der Odenwälder Kartoffelkönigin hatten alle die Aufgabe, Fertigprodukte für Kartoffelbrei zu testen. Das verblüffende Ergebnis können sich interessierte Leute Ende Juni im Zweiten Deutschen Fernsehen anschauen. Moderiert wird der Beitrag für das Magazin "ZDFzeit" von keinem Geringeren als Sterne-Koch, Gastronom und Sänger Nelson Müller aus Essen der vielen Menschen durch die Sendungen "Küchenschlacht" und "Lanz kocht" ein Begriff für beste Unterhaltung geworden ist.
Das ZDF hatte die Majestäten an den Rand von Essen in eine Festscheune zum Dreh eingeladen. An der Seite des gut gelaunten Koches hatten die jungen Frauen mächtig viel Spaß beim Interview, anschließend aber auch mit der Verkostung von fünf Fertigprodukten. Ganz vier Grad zeigte das Thermometer als die Königinnen in Sommerlaune den Weg in das improvisierte Studio suchten. Weil der Beitrag aber erst Ende Juni über die Bildschirme kommt, musste halt die Fantasie mithelfen, die kalte Luft vergessen zu machen. Nelson Müller ließ sich auch nach der Aufzeichnung noch viel Zeit für Fotos und Autogramme. Natürlich wurde da auch aus dem Nähkästchen rund um die Kunst des Kochens geplaudert.
Im Restaurant von Nelson Müller hängt nun sogar ein kleiner Plüschknolli. Diesen hatte Jennifer dem Fernsehstar überreicht und er hatte zugesichert, dafür ein Plätzchen zu finden. "Wir würden uns sehr freuen, wenn wir mal von einem Leser, der das Restaurant ausgesucht hat, ein Foto davon bekämen," erklärt Heinz G. Gehnke von der ARGE Deutsche Königinnen, der die Kartoffelkönigin ins Ruhrgebiet begleitet und betreut hatte.



Nelson Müller bekommt den Knolli (Foto: Heinz G. Gehnke)

25.02.2016 Nelson Müller und Königinnen

Königinnen und Sternekoch (Foto: Heinz G. Gehnke)



30.01.2016 Königinnen bei Bundesminister

Die Königinnen bei Bundesminister Christian Schmidt
Absoluter Höhepunkt der ARGE-Präsentation auf der Internationalen Grünen Woche war - wie schon in den beiden vergangenen Jahren - der große Fototermin mit Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. Fast 120 Produktköniginnen aus allen Regionen der Republik waren wunderbarer Rahmen und Hauptpersonen zugleich, als Christian Schmidt eine Produktreise durch die vier Jahreszeiten unternahm und gleichzeitig den Repräsentantinnen für ihr Engagement dankte.
Nach ausgiebigen Gesprächen an den Jahreszeitentischen - hier zeigten sich alle beteiligten Königinnen überaus fachkompetent - ließ es sich Christian Schmidt nicht nehmen, sowohl Engagement und Wissen jeder einzelnen Königin als auch das innovative Marketingkonzept der ARGE Deutsche KönigInnen in seiner Gesamtheit umfassend zu würdigen.
"Mit Ihrem Auftritt und Ihrem Wissen", so der Minister in seiner Rede an die Könniginnen und die ARGE "…werben sie für die vielfältigen und hochwertigen Produkte aus Deutschland. (…) Sie sind Botschafterinnen für Regionalität und Qualität. Das ist ein weltweit einzigartiges Vermarktungskonzept, das die Innovationskraft des Exportlandes Deutschland zeigt".
Ähnlich äußerte sich auch Reinhold Jost, der saarländische Minister für Justiz, Umwelt und Verbraucherschutz, der es sich wie 2015 nicht nehmen ließ, seine zwölf saarländischen Königinnen zu diesem herausragenden Termin zu begleiten.
Viele der Königinnen wurden durch ihre Bürgermeister, Landräte und Abgeordnete begleitet - die auch in diesem Kreis festzustellende uneingeschränkt positive Resonanz bzgl. der ARGE-Arbeit macht Mut und gibt Kraft zugleich.
Es gibt viel zu tun – wir packen das an!



30.01.2016 Foto mit Bundesminister Schmidt

Königinnen mit Bundesminister Christian Schmidt (Quelle; BMEL / Holger Groß)



21.01.2016 Wochenspiegelonline.de: Deutschlands..

Wochenspiegelonline.de Zum Artikel als PDF (174 KB): Bitte auf die Abbildung <klicken>...



Artikel auf www.wochenspiegelonline.de



30.01.2016 Fit für die Zukunft

ARGE präsentiert sich in der Halle des BMEL auf der Internationalen Grünen Woche 2016
"Fit für die Zukunft - mit moderner Landwirtschaft und ausgewogener Ernährung" lautete mit dem sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in diesem Jahr auf der Grünen Woche präsentierte.

Die Sonderschau in Halle 23a bot für die vielen BesucherInnen einmal mehr Gelegenheit, zahlreiche wichtige Schnittstellen der Wertschöpfungskette in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau kennen zu lernen und sich dabei umfassend über das Leistungs- und Zukunftspotenzial der ländlichen Räume zu informieren.
Bestandteil der Sonderschau war bereits zum dritten Mal auch die ARGE Deutsche KönigInnen, die das Hallenmotto auf die ihr eigene vielfältige Art und Weise mit Leben erfüllte. In einer abwechslungsreichen Präsentation zeigten sowohl am ARGE-Stand als auch im Kochstudio und auf der Bühne zahlreiche Mitgliedsorte aus allen Regionen Deutschlands ihre regionalen Besonderheiten und ortstypischen Spezialitäten - die Bandbreite reichte dabei von Allgäuer Bergwiesenprodukten über bayerischen Honig, fränkisches Kraut, hessische Kirschen-Mohn und Wurstprodukte, westfälischen Pickert bis hin zu brandenburger Pralinen und Säften aus der Nemitzer Heide.
Abgerundet wurde diese Produktreise durch Deutschlands Regionen durch viel Wissenswertes über die ARGE-Mitglieder als Reiseziele und publikumswirksame Aktionen wie das historische Krauthobeln aus Mittelfranken oder das Mohn-Glücksrad aus Nordhessen.
Ein tolles Hallenteam, die hervorragende Organisation mit "Rund-um-Betreuung" durch das BMEL, sowie die uneingeschränkt positive Stimmung zwischen allen Beteiligten machten auch den diesjährigen IGW-Auftritt der ARGE zu einer tollen und erfolgreichen Aktion: Dafür an dieser Stelle unser herzlicher Dank - wir kommen sehr gern wieder.



Bühnenaktion mit ARGE-Vorsitzendem Matthias Roeper und Kirschenprinzessin Laura / Im Kochstudio Tobias Kindervatter von Hof Kindervatter in Witzenhausen (Quelle: UF Konzept / Mariijke Lass)

13.01.2016 Königliche Urlaubsmesse Neuhausen

Königliche Urlaubsmesse Neuhausen und mehr



09.01.2016 Königlicher Veranstaltungskalender 2016

Seit einigen Jahren ist es für die ARGE Deutsche Königinnen zur Tradition geworden, dass sie auf der Internationalen Grünen Woche ihr druckfrisches Veranstaltungsheft für das gerade begonnene Jahr präsentiert.
So halten wir es auch 2016. Auf mittlerweile 44 Seiten stehen für die potenziellen Besucher mehr als 300 attraktive Veranstaltungen aus allen ARGE-Mitgliedsorten und -regionen zur Auswahl. Die Bandbreite reicht dabei von den Festen zur Wahl der jeweiligen Königin (natürlich!) über klassische Heimat- und aktuelle Stadtfeste bis hin zu qualitativ hochkarätig besetzten Kulturveranstaltungen, herausragenden Sportevents wie den Rothsee-Triathlon oder kulinarische Highlights wie die jährlich durchgeführten Geschmackstage.
Der unbestrittene Höhepunkt des ARGE-Veranstaltungsjahres 2016 ist aber zweifellos der 6. Deutsche Königinnentag in unserer Mitgliedstadt Blomberg/Lippe, zu dem wieder über 200 Königinnen aus ganz Deutschland erwartet werden und zu dem wir auch sie alle ganz herzlich einladen.



Download: Jahresterminheft 2016 [PDF - ca. 16 MB] - Für Download auf das Bild klicken...

13.10.2013 5. Deutscher Königinnentag

Deutsche Königinnen bezaubern Hamburg
Der 5. Deutsche Königinnentag ist Geschichte und war - bei allen Anstrengungen - ein fantastisches Event. Deshalb soll zu allererst der Dank an die Gemeinschaft der Vier & Marschlande stehen, die mit viel Herzblut bei der Sache waren und uns allen unvergessliche Tage ermöglicht haben.
Besonders bedanken möchte sich die ARGE Deutsche Königinnen bei Marlis Clausen, die als GVM-Chefin "rund um die Uhr" im Einsatz war und unermüdlich dafür sorgte, dass die über 250 Königinnen sich in den Vier und Marschlanden wie zu Hause gefühlt haben.
Es war, als ob die aus ganz Deutschland angereisten Königinnen und Prinzessinnen allein durch ihre Anwesenheit die angekündigten Regenwolken vertrieben hätten: Nur wenige spärliche Tropfen störten das tolle Programm einer Veranstaltung, die viele neue Eindrücke und eine großartige Resonanz bei Besuchern und Medien brachte.
Eine fast vierstündige Elb- und Hafenrundfahrt am Freitag, die von Teams des NDR und SAT1 begleitet wurde, der Auftritt auf der NDR-Bühne der Internationalen Gartenschau, Queens on Trikes und die Königliche Meile in der rappelvollen Bergedorfer Innenstadt am Samstag und der grandiose Erntefest- und Königinnenzug, der am Sonntag 45.000 Besucher in die Vier und Marschlande lockte, waren nur einige der Höhepunkte der viertägigen Veranstaltung.
Besonders beeindruckend gestaltete sich zudem der Empfang des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg, der im Festsaal des Hamburger Rathauses den festlichen Höhepunkt des 5. Deutschen Königinnentages bildete.
Neben Staatsrat Jens Lattman, der die Königinnen im Namen des Senats in Hamburg begrüßte und Markus Baumann, dem Vorstandschef der Vierländer Volksbank, der dies für die GVM tat, ergriff auch ARGE-Vorsitzender Matthias Roeper das Wort und zeichnete kurz den bemerkenswerten Weg nach, den die ARGE Deutsche KönigInnen in den zehn Jahren ihres Bestehens genommen hat, für den dieser Senatsempfang an sich und auch der Festsaal des Hamburger Rathauses als dessen Ort symbolhaften Charakter trägt.

[Fotos von Charly Bickmeier]



Staatsrat Jens Lattman während der Ansprache an die Königinnen


© 2017 ARGE Deutsche KönigInnen e.V. - powered by ROWnet.de